K-Hof Kammerhof Museum

Mit der Keramik als "rotem Faden" zu mehr als 1000 Exponaten auf 2000m2 Fläche

Das Gmundner Stadtmuseum im Kammerhofgebäude, ehemaliger Sitz des Salzamtmannes, führt durch die kulturgeschichtliche und geologische Entwicklung der Traunseestadt und -region. Das Salz und die Gmundner Keramik spielen in den neu gestalteten Ausstellungsräumen eine ebenso bedeutende Rolle wie Ausstellungen zur Lokalgeschichte und Erinnerungen an berühmte Sommergäste wie Friedrich Hebbel und Johannes Brahms. Auch das zeitgenössische Kunstschaffen der Region ist mit Ausstellungen des Kunstforums Salzkammergut vertreten.

Das Stadtmuseum beherbergt in seinen Räumen auch das Sanitärmuseum Klo & So. Anhand von mehr als 300 Objekten aus dem Bereich der Sanitärkeramik wird hier die Geschichte der Hygiene präsentiert. Aufwendig künstlerisch gestaltete Waschbecken, Toilettenmuscheln und Bidets, etwa jenes der Kaiserin Elisabeth, geben diesem Museum der besonderen Art eine eigene Note.

Ebenfalls im Kammerhofgebäude untergebracht ist das Institut Erkudok. Diese Einrichtung beschäftigt sich mit der geologischen Geschichte der Traunseeregion und ihren bekannten Fossilienfunden. Schauräume, ein Gesteins- und Mineralienlabor und organisierte Exkursionen zu den Fundorten machen dieses Geo-Zentrum zu einem beliebten Ziel für Schulen, Wissenschaftler und Universitäten.

Im obersten Stock des Gmundner Stadtmuseums ist Platz für Sonderausstellung aus dem Bereich der Kunst und Kultur.


Kontakt

K-Hof Kammerhof Museum
Kammerhofgasse 8
4810 Gmunden

Tel: +43(0)7612/794-420
E-Mail: museum@gmunden.ooe.gv.at
Web: www.k-hof.at

Öffnungszeiten

Mi - So: 10-17 Uhr
Juni bis August: Di - So: 10-17 Uhr

Karte

Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.